Sushi erfreut sich bei uns ob als Bürolunch oder Abendessen immer größerer Beliebtheit. Sind Sie ein echter Sushi Kenner oder fühlen Sie sich noch etwas unsicher beim Sushiessen?
Hier lernen Sie die wichtigsten Fachbegriffe und die verschiedenen Sushiarten kennen und erfahren alles Wissenswerte im Umgang mit Sojasoße, Wasabi und Co. Als Extra gibt es zum Schluss eine kleine Stäbchenkunde.

Sushi Fachbegriffe
  • Nori sind papierdünne Blätter aus getrocknetem Seetang.
  • Sojasauce ist eine würzige, salzige Soße aus vergorenen Sojabohnen.
  • Wasabi ist eine besonders scharfe Meerrettichsorte.
  • Gari bezeichnet man die eingelegten Ingwerplättchen.
  • Surimi sind Stangen aus Krebsfleischimitat.
  • Wakame ist eine Braunalge, die beim Japaner häufig als Salat serviert wird.

 

Welche gängigen Sushi-Arten gibt es?
  • Maki ist die bekannteste Form von Sushi. Das Algenblatt befindet sich außen und innen. Sie sind gefüllt mit Reis, Fisch und Gemüse.
  • Hoso-Maki sind kleiner als Maki. Sie bestehen nur aus einem halben äußeren Algenblatt und sind nur mit einer Zutat gefüllt.
  • Futo-Maki ist eine große Makirolle, die mit mindestens drei Zutaten gefüllt ist.
  • Ura-Maki sind auch unter dem Namen California-Rolls bekannt. Der Reis befindet sich außen. Die Füllung ist im Inneren von einem Noriblattumhüllt. Der Reis ist häufig mit Sesamkörnern dekoriert.
  • Temaki sind von handgerollte Tütchen aus Noriblättern, die mit Reis, Fisch und Gemüse gefüllt werden.
  • Nigiri sind schmale Reisrollen, die mit Fischstreifen belegt werden.
  • Inari-Sushi ist eine Teigtasche aus frittiertem Tofu, die mit Reis, Gemüse oder Fisch gefüllt ist.
  • Sashimi beschreibt kein Sushi, sondern eine bestimmte Zubereitungsart für rohen Fisch. Der Fisch wird besonders kunstvoll und ästhetisch angerichtet.
 
Wie essen Sie Sushi richtig?

Messer und Gabel, Stäbchen oder Finger?

Sushi ist ein traditionell japanisches Fingerfood und darf mit den Fingern gegessen werden. In Japan ist es sogar ein Muss. Nur Nigiri und Sashimi werden auch in Japan mit Stäbchen gegessen. In den USA und bei uns in Europa hat sich das Essen mit Stäbchen etabliert. Verwenden Sie Stäbchen aber nur, wenn Sie mit dem Umgang vertraut sind. Messer und Gabel sind auch bei uns ein absolutes No-Go.

Ist Abbeißen erlaubt?

Sushi wird in einem Happen verspeist. Sind die Rollen so groß, dass sie ohne unappetitliches Stopfen nicht gegessen werden können, dürfen Sie abbeißen. Behalten Sie das abgebissene Stück in der Hand und legen Sie es nicht zurück auf den Teller. Dies gilt in Japan als unhöflich. Verzehren Sie das Stück direkt mit dem zweiten Bissen.

Gibt es eine Reihenfolge beim Sushi Essen?

Es gibt tatsächlich eine empfohlene Reihenfolge, in der Sie Sushi essen. Sie beginnen mit dem leichten, weißen Fisch, dann folgt der rosafarbene Fisch. Zum Schluss wird der fetthaltige, rote Fisch gegessen.

 

Wie verwenden Sie die Sojasauce richtig?

Wussten Sie, dass es richtig edle Sojasaucen gibt, die teilweise über Jahre in Fässern reifen? Entsprechend sparsam gehen die Japaner auch mit der Sojasauce um. Die Sojasauce gibt lediglich eine salzige Note für das perfekte Aroma. Damit sich der Reis mit der Sojasauce nicht vollsaugt und somit der salzige Geschmack der Sauce überwiegt, tunken Sie immer nur den Fisch und nie den Reis in die Sojasauce. Außerdem besteht die Gefahr, dass der Reis in Kontakt mit der Sojasauce sofort zerfällt.

 

Wird Wasabi mit der Sojasauce gemischt?

Wasabi mit der Sojasauce zu mischen, ist ein absolutes No-Go. In guten japanischen Restaurants finden Sie Wasabi nicht auf dem Tisch, da das Sushi vom Sushimeister perfekt gewürzt wird. Befindet sich Wasabi auf dem Tisch und Sie möchten Ihr Sushi damit würzen, gehen Sie wie folgt vor. Streichen Sie eine kleine Menge auf den Fisch und tunken Sie das Sushi anschließend in die Sojasauce.

 

Wird Ingwer zusammen mit Sushi gegessen?

Nein, der Ingwer dient der Neutralisation der Geschmacksknospen und wird zwischen zwei verschiedenen Sushisorten gegessen. Achtung Ingwer ist scharf. Verzehren Sie immer nur kleine Stückchen.

 

Welches Getränk wird zu Sushi getrunken?

Klassisch trinkt der Japaner grünen Tee zum Sushi. In vielen Restaurants wird er automatisch serviert. Auch ein kühles Bier ist in Japan zum Sushi erlaubt.

 
Exkurs: Kleine Stäbchenkunde

 Die richtige Haltung

 Legen Sie das erste Stäbchen zwischen Daumen und Zeigefinger. Das dünne Ende zeigt in Richtung Essen. Das zweite Stäbchen nehmen Sie zwischen Zeige- und Mittelfinger. Bewegen Sie das zweite Stäbchen durch Beugen von Zeige- und Mittelfinger.

 Vier Tipps zum Umgang mit Stäbchen

 

  1. Stäbchen liegen unterhalb des Tellers parallel zur Tischkante auf einem Bänkchen. Dort werden sie auch wieder abgelegt.
  2. Stecken Sie die Stäbchen nie senkrecht in die Schüssel mit dem Reis. Dies erinnert an ein buddhistisches Bestattungsritual.
  3. Spießen Sie Sushi niemals mit den Stäbchen auf.
  4. Zeigen Sie mit den Stäbchen nicht auf andere Menschen.

 

Fazit

Als echter Sushi-Kenner essen Sie Sushi in einem Happen mit den Fingern, tunken nur den Fisch in die Sojasauce, mischen niemals Sojasauce und Wasabi und begreifen den Ingwer als Zwischenmahlzeit.

 

Hier gibt es den Artikel als Podcastfolge mit zusätzlichen Informationen.

Kontaktformular

Datenschutzerklärung

Newsletter

Ein Mal im Monat erhalten Sie Tipps und Informationen aus der Welt der guten Umgangsformen. Für Ihren Auftritt mit Stil!