Die Podcastfolge zum Nachlesen

 
Das Thermometer klettert in diesen Tagen auf Werte über 30 Grad. Mitte der Woche sagen die Meteorologen sogar bis zu 40 Grad voraus. Solche Temperaturen lassen den Büroalltag zur schweißtreibenden Herausforderung werden. Wie Sie am besten damit umgehen, erfahren Sie in dieser Podcastfolge. Ich gebe Ihnen 10 Tipps und Tricks für stilvolle und entspannte Sommertage im Büro.
 
1. Haut zeigen

Auch bei 35 Grad gehört es sich nicht, im Büro zuviel Haut zu zeigen.  Frauen sollten auf Trägertops, tiefe Ausschnitte, bauchfreie Shirts und Miniröcke verzichten. Muskel-Shirts und kurze Hosen sind für Männer absolute No-Goes.

2. Der richtige Anzugstoff

Ein Anzug stellt an heißen Tagen schon eine echte Herausforderung dar. Tragen Sie einen Anzug aus reiner Baumwolle, Leinen oder Sommerwolle. Verzichten Sie unbedingt auf synthetische Stoffe wie beispielsweise Polyester. Polyester fördert das Schwitzen und führt zu unangenehmem Schweißgeruch.

3. Hemden, Blusen und T-Shirts

Auch hier ist der Stoff für das Wohlbefinden entscheidend. Ideal sind eine kühle Sommerwolle, reine Baumwolle oder ein luftiger Leinenstoff. Grundsätzlich tragen Männer im Büro Langarmhemden. Je nach Unternehmen dürfen Sie an heißen Tagen auch ein Kurzarmhemd tragen. Beim Kurzarmhemd lassen Sie aber bitte die Krawatte weg. Damen dürfen an heißen Tagen unter dem Sommerblazer auch mal ein T-Shirt tragen. Für Herren ist das T-Shirt im Büro aber tabu.

Noch ein Tipp: Nehmen Sie eine Ersatzbluse oder -hemd zum Wechseln mit. Blusen und Hemden mit starken Schweißflecken sind ein unschöner Anblick.

4. Strümpfe und Schuhwerk

Strümpfe sind auch bei heißen Temperaturen sowohl für Frauen als auch für Männer im Büro ein Muss. Auch unter einem Sommerrock oder -kleid tragen Damen eine feine Sommerstrumpfhose. Mittlerweile gibt es Modelle auf dem Markt, die bei Hitze angenehm zu tragen sind. Für die Herren gibt es ebenfalls Socken aus Sommerwolle oder Seide für die heißen Sommertage.

Die Schuhe sind auch im Sommer geschlossen. Flipflops,  Schlappen und Sandalen sind bei Frauen und Männern ein NoGo im Büro.

5. Farben und Muster im Sommer

Bunte Hemden und Sommerkleider mit auffälligen Mustern gehören auch im Sommer nicht ins Büro. Weniger ist hier mehr. Anstatt mit knalligen Farben ein Statement zu setzen, peppen Sie Ihr Outfit lieber mit einem sommerlichen Accessoire auf.

6. Die Sonnenbrille

Ist eine Sonnenbrille im Business erlaubt? Das kommt ganz auf die Situation an. Selbstverständlich tragen Sie in Räumen keine Sonnenbrille. Das gehört sich aber auch privat nicht. Draußen dürfen Sie Ihre Augen mit einer Sonnenbrille gegen UV-Strahlung schützen. Nehmen Sie die Brille aber bitte ab, wenn Sie einen Kunden begrüßen. Treffen Sie sich beispielsweise draußen zum Mittagessen, wählen Sie einen schattigen Tisch, sodass Sie sich ohne Sonnenbrille entspannt unterhalten können. Auf Geschäftsreisen im Auto als Fahrer dürfen Sie bei intensiver Sonne selbstverständlich eine Sonnenbrille tragen.

7. Körperpflege

Tägliches Duschen ist bei der Hitze selbstverständlich. Für Zwischendurch empfiehlt es sich immer ein Deo in der Tasche zu haben. Schweißgeruch im Büro muss nicht sein. Außerdem empfehle ich Ihnen immer ein paar Erfrischungstücher mitzunehmen. Diese helfen gegen klebrige Schweißhände, insbesondere wenn Sie anderen Personen die Hände schütteln.

8. Das Büroklima

Mit einigen Maßnahmen können Sie auch an heißen Tagen für ein angenehmes Klima im Büro sorgen.

  • Sind Sie morgens der erste im Büro, dann öffnen Sie doch alle Fenster und lüften mal richtig durch. Ihre Kollegen werden es Ihnen danken.
  • Nicht jeder Mensch hat das gleiche Temperaturempfinden, daher müssen beim Einsatz von Kühlungsmaßnahmen wie Klimaanlage, Ventilatoren und offenem Fenster Kompromisse getroffen werden. Finden Sie gemeinsam mit Ihren Bürokollegen eine Lösung für angenehme Sommertag.
  • Computer, Drucker, Kaffeemaschine etc. erzeugen zusätzliche Hitze im Büro. Schalten Sie nicht benötigte Geräte zwischendurch mal ab. Das spart nicht nur Energie, sondern wirkt sich auch positiv auf die Raumtemperatur im Büro aus.

 

9. Getränke für einen kühlen Kopf

Die Getränke sollten weder heiß noch eiskalt sein. Im Körper müssen kühle Getränke erwärmt, heiße gekühlt werden. Eiskalte Getränke bei äußerer Hitze geben unserem Körper das falsche Signal: zusätzliche Wärme zu produzieren. Trinken wir hingegen heiße Getränke, geraten wir zu stark ins Schwitzen. Am besten Sie trinken Mineralwasser in Zimmertemperatur. Trinken Sie mindestens 2 Liter, um Ihren Flüssigkeitsbedarf auszugleichen.

10. Sommerküche im Büro

Currywurst, Schnitzel mit Pommes oder ein deftiger Eintopf meiden Sie besser bei den heißen Temperaturen. Schwere Kost macht Sie zusätzlich träge und müde und lässt Sie die Hitze schlechter vertragen. Genießen Sie in der Mittagspause lieber einen gesunden Salat. Als Snack für Zwischendurch sind wasserreiche Früchte wie beispielsweise Melonen und Grapefruit ideal. Diese gleichen nicht nur ihren Wasserhaushalt aus, sondern machen auch schlank.

Ich wünsche Ihnen nun noch angenehme Sommertage.

Kontakt